February 19, 2019

February 19, 2019

Please reload

Aktuelle Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Empfohlene Einträge

Tischlein deck dich - 5 Tipps zur perfekten Tischdekoration

October 16, 2017

Ein schön gedeckter Tisch lässt das beste Essen nochmals viel besser schmecken, denn das Auge isst schliesslich mit, wie man so schön sagt. Und das gilt nicht nur (aber natürlich auch – dazu später) für schön angerichtete Speisen, sondern auch für das ganze Drumherum. In 5 Tipps helfen wir Dir zum perfekt gedeckten Tisch, wobei dies natürlich immer auch Geschmacksache ist.

 

1. Erstelle ein Farbkonzept oder –Thema

 

Unabhängig davon, ob es ein spontanes Zusammenkommen unter Freunden oder ein Fest mit Einladung ist, einen roten Faden für die Tischdeko zu haben ist immer schön. Dieser hängt natürlich immer von den eingeladenen Gästen und dem Anlass ab. Kindergeburtstag, Treffen unter alten Schulfreunden oder Kennenlernen der Schwiegereltern – für jeden Anlass gibt es das Passende.

 

2. Blumen kommen immer gut

 

Frische, saisonale Blumen oder Zweige komplettieren eine schöne Deko fast immer. Zu jeder Jahreszeit gibt es wieder unterschiedliche Schönheiten und dies in allen Farben. Diese müssen nicht immer unbedingt in Vasen stehen, sondern halten auch ein paar Stunden ohne Wasser aus. Zum Beispiel ein Olivenbaumzweig auf der Serviette oder Eukalyptus in der Mitte des Tisches, was auch immer Dir gerade gefällt. Was auch immer gut kommt: Einzelne Blumen in einer Vasengruppierung als sogenanntes Centerpiece. Kleiner Tipp an dieser Stelle: Die Blumen sollten nicht zu stark duften, das ist während des Essens nicht angenehm.

 

3. Keiner sagt „Nein“ zum Begrüssungsdrink

 

Ein Gläschen Sekt, eine erfrischend leichte Cocktailkreation oder ein fruchtiger Saft, Aperitifs mit und ohne Alkohol sind immer ein perfekter Einstieg in ein fröhliches Zusammensein. Farblich oder thematisch auf die Deko abgestimmt? Umso besser! Dies gelingt zum Beispiel mit Beeren oder Zitrusfrüchten im Drink oder einem Salz- oder Zuckerrand am Glas.

 

4. Gemütlich wird es mit dem Licht

 

Ganz wichtig für einen gemütlichen Abend ist auch das Licht. Wer bei der Esszimmerleuchte eine Dimmfunktion hat, sollte diese unbedingt dimmen, zu helles Licht ist kontraproduktiv für ein schönes Ambiente. Setze hier Akzente mit Kerzen, ob dies nun mit einem Kerzenleuchter oder mit kleinen Windlichtern gemacht wird, spielt schlussendlich keine Rolle und ist wieder von Geschmack und Anlass abhängig.

 

  1. Schliesslich sollen auch die aufgedeckten Speisen von Amuse-Bouche bis Dessert sorgfältig und liebevoll angerichtet sein. Vielleicht, falls passend, ein Rosmarinzweig, oder essbare getrocknete Blüten über den Speisen, auch hier gibt es unglaublich vielfältige Ideen, der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt.